service-1
message-small-1

Diana Schulz – Psychologische Psychotherapeutin (Verhaltenstherapie)

Herzlich willkommen in meiner Praxis für Psychotherapie!

Seit 10 Jahren begleite ich Menschen bei Veränderungsprozessen. Mit Freude möchte ich Sie in einer angenehmen Atmosphäre dabei unterstützen, Krisen zu überwinden und sich selbst besser kennen zu lernen.

Zu meiner Person

  • 1995-2002 Studium der Psychologie Universität Konstanz, Abschluss Diplom-Psychologin
  • 2004-2009 Weiterbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin, Fachrichtung Verhaltenstherapie
  • 2002-2003 Sozialpädagogische Familienhilfe beim Waldhaus Hildrizhausen
  • 2004-2005 Integrative Wohngruppe für psychisch erkrankte Jugendliche beim CJD Altensteig
  • 2004-2005 Landesklinik Nordschwarzwald Calw/Hirsau, Psychiatrie
  • 2006-2008 Psychologische Beratungsstelle für Ehe-, Jugend- und Lebensfragen Leonberg
  • Seit 2009 Niederlassung als Psychotherapeutin in eigener Praxis
  • Seit 2013 KV-Zulassung
Psychotherapie ist die Behandlung psychischer Störungen mit Hilfe wissenschaftlich begründeter Methoden, mit dem Ziel, Menschen zu ermöglichen, ihre Bewältigungsfähigkeiten zu verbessern und so seelische Störungen zu überwinden.
Bei der Psychotherapie geht es um eine intensive Auseinandersetzung mit dem eigenen Denken, Fühlen und Handeln. Eine vertrauensvolle Arbeitsbeziehung zwischen Patient und Therapeut ist das Fundament, das den Veränderungsprozess trägt.
Es gibt verschiedene Therapiekonzepte. Mein Vorgehen basiert auf den Konzepten der Verhaltenstherapie.
Jeder Mensch kennt psychische Probleme und gerät im Laufe seines Lebens in verschiedene Krisen. Häufig gelingt es, diese Krisen ohne professionelle Hilfe zu bewältigen. Die menschliche Psyche verfügt über beachtliche Selbstheilungskräfte, zudem können Familie und Freunde oft wirkungsvoll unterstützen.

Nicht immer allerdings schaffen wir es, die Herausforderungen des Lebens ohne professionelle Unterstützung zu meistern. In manchen Fällen entwickeln sich Depressionen, Ängste, Zwänge, aber auch körperlichen Beschwerden aus psychischen Problemen. Es entsteht eine negative Eigendynamik, der sich der Einzelne allein nur noch schwer entziehen kann. In solchen Krisen ist es sinnvoll eine/n Psychotherapeut/in aufzusuchen und in einer Sprechstunde zu klären, ob eine Psychotherapie indiziert ist.

Grundlage meiner Arbeit ist die Verhaltenstherapie.
Die Verhaltenstherapie geht davon aus, dass menschliches Verhalten – also Denken, Fühlen, körperliche Reaktionen und motorische Reaktionen – bewusst oder unbewusst gelernt wird und – wenn es sich im Lauf des Lebens als problematisch erweist – auch wieder verändert werden kann. Die Verhaltenstherapie zeichnet sich dadurch aus, dass sie v.a. gegenwartsbezogen und lösungsorientiert ist.

Ziel ist es, gemeinsam konkrete Lösungen für Ihr individuelles Problem zu erarbeiten. Ein weiteres Merkmal der Verhaltenstherapie ist die transparente Arbeitsweise und die aktive Mitarbeit der Patienten. Auf der Grundlage einer sorgfältigen Diagnostik erarbeiten wir gemeinsam ein individuelles Modell zur Entstehung und Aufrechterhaltung der Störung. Empfohlene, wissenschaftlich fundierte Behandlungsmethoden werden besprochen und individuell auf die Bedürfnisse des Patienten angepasst. In den Sitzungen werden Problemlösestrategien erarbeitet, eigene Denkmuster hinterfragt oder konkrete Verhaltensübungen ausprobiert, die dann häufig über therapeutische Hausaufgaben im Alltag angewandt und erprobt werden. Die Therapie dient der Hilfe zur Selbsthilfe.